Unabhängige Maklerempfehlung

Makler finden

Wir sind für Sie da - kostenfrei, zuverlässig, unabhängig.

Leitfaden und Empfehlungen für Ihren Immobilienmakler

Ein altes Möbel- oder Kleidungsstück zu verkaufen, ist schnell erledigt. Stehen Sie als Eigentümer jedoch vor der Aufgabe, Ihre Immobilie zu verkaufen, so kommen einige Fragen, Überlegungen und grundlegende Entscheidungen auf Sie zu:
Makler, ja oder nein? Wenn ja, worauf kommt es an? Wie findet man den perfekten Makler?
Um Ihnen diesen Prozess zu erleichtern, haben wir einen umfassenden Leitfaden für Sie erstellt:

Folgende Bereiche deckt ein Makler u.a. für Sie ab:

Erstellung eines aussagekräftigen und attraktiven Exposés

Wertermittlung Ihrer Immobilie

Abklärung von Bau- und Vertragsrecht

Erstellung und professionelle Bearbeitung hochwertiger Bilder Ihrer Immobilie

Besichtigungsmanagement (Sichtung der Bewerbungen, Terminvereinbarung, Durchführung, Nachbereitung)

Entwicklung einer Marketingstrategie (mit Fokus auf eine spezifische Zielgruppe)

Bonitätsprüfung und Selektion der Bewerber

Professionelle Verkaufsverhandlungen

Ordnungsgemäße Übergabe der Immobilie

Nachbetreuung des Verkaufs

Beschaffung und Zusammenstellung aller nötigen Unterlagen (z.B. Energieausweis, Grundbuchauszüge, Grundrisse, Grundsteuerbescheid …)

Aufsetzung eines Notarvertrags und Kommunikation mit dem Notariat

Warum ein Makler sinnvoll ist:
7 Gründe

1Teure Fehler vermeiden

Das Erste woran viele Menschen denken, wenn sie Immobilienmakler hören: „Ich muss bestimmt eine hohe Provision zahlen!“. Und ja, ein Makler muss bezahlt werden. Diese Rechnung ist jedoch noch nicht zu Ende gedacht. Denn zum einen wissen Sie jetzt, welche teilweise komplexen Aufgaben Ihnen ein Makler von den Schultern nimmt. Zum anderen bewahrt er Sie vor evtl. sehr teuren Fehlern. Zwei häufig vorkommenden Szenarien sollten Sie sich als Eigentümer bewusst sein:

Sie ÜBERschätzen
den Wert Ihrer Immobilie:

Keine Seltenheit, denn natürlich stellt die Immobilie auch einen emotionalen Wert für Sie dar. Problematisch ist, dass zu hohe Preise potenzielle Käufer abschrecken können, was sich auch langfristig auf den Verkauf Ihrer Immobilie auswirken wird.

Sie UNTERschätzen
den Wert Ihrer Immobilie:

Nicht selten liegen Eigentümer damit bis zu 40% unter dem eigentlichen Verkaufspreis. Bei einem Immobilienwert von 300.000 EUR wären das ganze 120.000 EUR, die Ihnen entgehen würden. Eine Summe, die um ein Vielfaches über der Maklerprovision liegt.

2Aufwand und Nerven sparen

Der Verkauf einer Immobilie erfordert teilweise sehr spezifische Kompetenzen, die Sie sich als Laie in mühsamer Recherche und mit hohem Zeitaufwand erarbeiten müssen. Ein Immobilienmakler verfügt über das nötige Fachwissen und Erfahrung in der Branche und erfüllt sämtliche Aufgaben sehr viel zeiteffizienter für Sie.

3Schnellerer Verkauf der Immobilie

Ein Haus über mehrere Monate leer stehen zu haben, ist nicht nur „verschenktes Geld“, sondern auch nicht besonders nachhaltig. Doch wenn Sie als Eigentümer, den Verkauf Ihrer Immobilie selbst in die Hand nehmen, ist es sehr wahrscheinlich, dass dieser Fall eintreten wird. Abgesehen von den zeitintensiven Besichtigungen, werden vor allem der bürokratische Aufwand und die notwendigen rechtlichen Schritte nicht selten unterschätzt. Ein Makler wird Ihnen den Prozess erleichtern und in kürzester Zeit vertrauenswürdige Käufer finden.

4Marktkenntnis und Kundenstamm nutzen

Nutzen auch Sie den Vorteil, dass ein erfahrener Immobilienmakler den Markt in Ihrer Region und die dortige Nachfrage sehr gut kennt. Er ist stets informiert über aktuelle Trends und Objekte, die besonders gefragt sind. Den Kaufpreis kann er mit diesem Wissen sehr realistisch einschätzen. Zudem verfügt jeder Makler über einen breiten Kundenstamm verschiedener Interessenten. Ein weiterer Faktor, der den Verkaufsprozess deutlich beschleunigen kann.

5Rechtliche Sicherheit gewährleisten

Als Verkäufer einer Immobilie sollten Sie sich mit der aktuellen Rechtslage und den zugehörigen Unterlagen gut auskennen. Denn ein fehlerhafter Vertragsschluss wird Ihnen in aller Regel langfristig Probleme bescheren. Makler wissen es, sichere Kaufverträge zu erstellen und kennen sämtliche Möglichkeiten, etwaige Kosten auf den Käufer umzulegen. Auch bei der Zusammenstellung aller weiteren Unterlagen, von Energieausweis bis zum Übergabeprotokoll, wird Sie ein Makler professionell unterstützen.

6Verkaufen will gelernt sein

Wie schwer kann es schon sein, ein Haus zu verkaufen!? Leider sehr viel schwieriger als sich das der ein oder andere vorstellt. Verkaufen will gelernt sein und bedarf außerdem einer Menge Erfahrungsschatz und Geschick. Vor allem wenn es wie bei Immobilien, um große Summen geht! Ein Makler verfügt über das nötige Fachwissen und die kommunikativen Fähigkeiten, die es braucht, um erfolgreiche Verkaufsgespräche zu führen. Vertrauen Sie hier dem Profi.

7Bisher kostenlos für Verkäufer

Wer für den Verkauf einer Immobilie einen Makler beauftragt, spart sich dadurch oft viel Zeit und Aufwand. Je nach Region beträgt die Maklercourtage zwischen drei und sieben Prozent des Kaufpreises plus Mehrwertsteuer. Üblicherweise trägt der Käufer die Maklercourtage. Ab Dezember 2020 wird die Aufteilung bei selbstgenutzten Immobilien gesetzlich gedeckelt: Wer dann den Immobilienmakler beauftragt, muss mindestens die Hälfte der Gesamtprovision zahlen.

Der richtige Makler

Darauf sollten Sie bei einem Makler achten

Gute Erreichbarkeit

Sie möchten Ihre Immobilie zeitnah verkaufen. Eine unkomplizierte und schnelle Kommunikation mit dem Makler ist dafür die absolute Voraussetzung. Da Makler telefonisch tagsüber (aufgrund von Besichtigungs­terminen) nur sehr schlecht erreichbar sind, sollten Sie darauf achten, dass Sie auf schriftlichem Weg innerhalb von 24 Stunden immer eine Antwort bekommen.

Kundenrezensionen

Bei eigentlich jeder Dienstleistung sind Sie gut beraten, wenn Sie sich aussagekräftige Kundenbewertungen durchlesen. Auch hierfür können Sie Online-Immobilienportale von Nutzen sein. Fragen Sie jedoch auch in Ihrer Nachbarschaft oder bei Bekannten nach möglichen Empfehlungen.

Regionale Aktivität

Entscheiden Sie sich am besten für einen Makler, der in Ihrer Region besonders aktiv ist. Denn die regionale Marktkenntnis ist eine der wichtigsten Eigenschaften für eine schnelle Vermittlung. Gehen Sie dafür auf Online-Immobilienplattformen und verschaffen sich ein Bild davon, wer in Ihrer Region besonders viele Objekte inseriert.


Visitenkarte und Exposés

Der Internet-Auftritt inklusive der Gestaltung der Exposés, kann Ihnen außerdem viel Aufschluss über die Arbeitsweise eines Maklers geben. Schauen Sie sich die regionalen Inserate an: Welche Exposés gefallen Ihnen besonders gut? Wie wirkt die Visitenkarte des Maklers auf Sie? Achten Sie dabei insbesondere auf die folgenden Merkmale:

Übersichtlichkeit und Professionalität

Güte des eigenen Marketings

Verfügbarkeit einer eigenen Website

Angabe einer Büro-Adresse

Ansprechend gestaltete Exposés

Professionelle Kommunikation

Eine professionelle Kommunikation zeichnet sich außerdem durch eine hohe Effizienz aus. Anstatt unnötig viel hin- und herzuschreiben, sollte ein guter Makler in der Lage sein, direkt die „richtigen“ Fragen zu Ihrer Immobilie zu stellen. Diese Fragen betreffen u.a.:



Grundriss- und Lagepläne

Energieausweis

Betriebskosten Übersicht

Objekt-Details
(z.B. Baujahr, letzte Renovierung, Bausubstanz)

Auf der Suche nach dem richtigen Makler?

Wir beraten Sie unabhängig.

Makler jetzt finden

3 wichtige Tipps für Ihre Maklersuche

Qualifikation, Kompetenz und Reputation?

Beim Verkauf einer Immobilie geht es in aller Regel um beträchtliche Summen. Nicht zuletzt deshalb, sollte ein starkes Vertrauen dem Makler gegenüber, eines Ihrer wichtigsten Auswahlkriterien sein. Ein guter Immobilienmakler arbeitet transparent und kommuniziert stets offen, sodass Sie als Eigentümer immer auf dem aktuellsten Stand der Dinge bleiben und über Neuerungen regelmäßig informiert werden. Vergewissern Sie sich, einen absoluten Profi an Ihrer Seite zu haben. Sie sichern sich ab, indem Sie die Referenzen und Qualifikationen eines Maklers genau unter die Lupe nehmen. Dazu gehören:

Ein makelloser Internetauftritt (Visitenkarte, Exposés, eigene Website)

Abschluss einer Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung

Maklerschein gemäß § 34c der Gewerbeordnung

Mitgliedschaft in einem Makler-Berufsverband (z.B. IDV)

Eine individuelle Beratung ohne Zeitdruck

Einwandfreie Kundenbewertungen

Beratung zu Immobilie von Makler

Passender Makler zur Immobilie

Sehr entscheidend für den erfolgreichen Verkauf Ihrer Immobilie, ist zudem ein passendes „Match“.

Beispiel: Ein hochwertiges Luxus-Loft in der Großstadt erfordert einen ganz anderen Typ Makler als das Mehr­familienhaus in einer Kleinstadt. Nehmen Sie sich daher bei der Maklersuche Zeit, DEN Makler zu finden, der Ihre Immobilie am besten repräsentieren kann. Als Auswahlkriterium kann hierfür das Erscheinungsbild der jeweiligen Exposés hilfreich sein. Und auch am Marken-Image lässt sich schnell ablesen, ob ein Makler zu Ihrer Immobilie passt oder nicht.

Übergabe Haus-Schlüssel an Makler - Vermarktung

Richtige Vertragsart finden

Ein Makler wird erst dann tätig, wenn ihm ein schriftlicher Auftrag von Ihnen als Eigentümer vorliegt. Dafür kommen verschiedene Vertragsarten in Frage, die wir Ihnen in der folgenden Tabelle vorstellen möchten:

EigenschaftenVorteileNachteile
Einfacher MaklervertragMehrere Makler können gleichzeitig beauftragt werden. Auch Sie als Eigentümer können tätig werden. Jederzeit kündbar. Motivation der Makler ist niedrig.
Viele verschiedene Inserate Ihrer Immobilie schaden womöglich dem Image.
Makler-alleinauftragNur ein Makler kann beauftragt werden. Auch Sie als Eigentümer können tätig werden. Bei eigenem Erfolg fällt keine Maklerprovision an.
Motivation des Maklers ist hoch (v.a. bei Befristung des Vertrags).
Qualifizierter AlleinauftragNur ein Makler kann beauftragt werden. Sie als Eigentümer dürfen NICHT tätig werden. Festlegung von spezifischen Vermarktungsmaßnahmen (Bei Nichteinhalten, Recht auf Kündigung)
Reservierung für Kunden möglich.
Makler hat Anspruch auf Schadensersatz, wenn Sie als Eigentümer tätig werden.
Vereinbarung zwischen Makler

Extra Tipp

Zudem sollten Sie darauf achten, dass ein Vertrag bestimmte Inhalte und Vereinbarungen enthält, mit denen Sie sich als Eigentümer auf der sicheren Seite wiegen können. Dazu gehören:

Makler jetzt finden

Genaue Angaben zu Ihrer Immobilie

Ihre Daten als Eigentümer

Sämtliche Daten des Maklers

Vertragsart und Vermarktungsmaßnahmen

Provisionshöhe

Etwaige Befristung des Vertrags

Kündigungsfristen

Provision/Aufwandsentschädigung

Pflichten beider Parteien

Makler finden – Schritt für Schritt Checkliste

1

Makler Ja oder Nein? Bedenken Sie dabei, ob folgende Punkte bei Ihnen gegeben sind:

Ausreichende zeitliche Ressourcen
Kenntnisse über Markt und Rechtslage
Potenzielle Kundenkontakte
Zuverlässige Immobilienbewertung
Souveräne Preisverhandlungen

2

Kostenlose Makler Empfehlungen erhalten:

Makler finden
Suche eingrenzen

3

Makler Auswahl anhand der Kriterien:

Präsenz in Ihrer Region
Kundenbewertungen
Exposés
Visitenkarte und Referenzen
Transparente und schnelle Kommunikation
Professionalität
Höhe der Immobilienbewertung
Menschliche Ebene

4

Maklerprovision verhandeln, anhand folgender Kriterien:

Aktuelle Marktlage
Preis Ihrer Immobilie
Marktübliche Konditionen

5

Vertrag unterschreiben. Er sollte folgenden Punkte berücksichtigen:

Mindestbedingungen für Verkauf
Provisionshöhe
Keine Vorauszahlung